Ärztlicher Bereitschaftsdienst

Der vertragsärztliche Bereitschaftsdienst dient zur Überbrückung der Praxisschließungszeiten. Bei möglicherweise lebensbedrohlichen Zuständen, wie Verdacht auf Herzinfarkt oder Schlaganfall, Bewusstseinseintrübung oder Bluterbrechen, sollte sofort über die Telefonnummer 112 der ärztliche Rettungsdienst alarmiert werden, um nicht unnötig Zeit zu verlieren.